Kopf frei statt Eselsbrücke? Die Wunsch-PIN.

Sie haben Ihre Kredikarte bisher nur für Internetzahlungen genutzt und stehen grübelnd im Urlaub vor dem Geldautomaten – wie war nochmal die Kreditkarten-PIN? Die Geheimzahl der Karte Ihres Haushaltskontos ist so gar nicht tauglich für eine Eselsbrücke mit PIN’s anderer Karten?

 

Schluss mit dem Vergessen der persönlichen Geheimzahl (PIN) Ihrer SparkassenCard, VISA- oder Mastercard. Jetzt können Sie sich selbst eine vier- bis sechsstellige Wunsch-PIN vergeben. Dieser Service ist kostenlos und funktioniert ohne vorherige Beantragung in ganz Deutschland an jedem der über 25.000 Sparkassen-Geldautomaten.

 

wunsch-pin1

 

 

 

Die Änderung ist ganz einfach. Die jeweilige Karte wie bei einer Auszahlung am Geldautomaten einstecken und im Menü den Punkt ‚Wunsch-PIN‘ wählen. Zur sicheren Identifikation werden Sie einmal zur Eingabe Ihrer bisherigen Geheimzahl aufgefordert, danach zweimal die neue individuelle PIN eingeben.

 

Fertig!

 

 

 

 

Damit die Geheimzahl auch wirklich geheim bleibt, beachten Sie bitte die folgenden Sicherheitsvorkehrungen:

 

-Verdecken Sie das Bedienfeld bei der Eingabe.

 

-Wählen Sie eine sichere PIN. Keine Geburtstage oder Ähnliches.

 

-Geben Sie die PIN an niemanden weiter – auch nicht an Ihre Sparkasse.

 

-Die PIN keinesfalls notieren, schon gar nicht auf der Karte oder einem Zettel in der Geldbörse.

 

-Bei Verlust einer Karte eine sofortige Sperrung über die zentrale Rufnummer Nr. (+49) 116 116 beauftragen.

 

 

Kopf frei statt Eselbrücke. Probieren Sie es aus! Wunsch-PIN ist einfach.