TAN-Verfahren für alle Fälle

TAN-Verfahren, welche auch als Sicherungsverfahren bezeichnet werden, sind der Schlüssel zur Benutzung des Onlinebankings. Es gibt mehrere unterschiedliche Sicherungsverfahren welche sich in den Funktionsweisen und Nutzungsmöglichkeiten unterscheiden. Für Privatkunden geeignet sind unsere PIN/TAN-Verfahren:

  • smsTAN
  • chipTAN
  • pushTAN

 

Ältere Verfahren wie z.B. die Nutzung einer TAN-Liste werden von den Sparkassen aus Sicherheitsgründen bereits seit mehreren Jahren nicht mehr angeboten.

 

Je nachdem, wie viele Zahlungsaufträge im Monat ausgelöst werden, mit welchem Gerät das Banking durchgeführt werden soll und welche technischen Voraussetzungen existieren (z. B. ob ein Mobiltelefon vorhanden ist) kann der Nutzer die Entscheidung für eines oder mehrere Verfahren treffen:

smsTAN

  • TAN wird auf das Mobiltelefon des Nutzers gesendet
  • an dem Standort, an dem das Banking erfolgen soll, muss ein stabiles Mobilfunknetz existieren
  • nicht geeignet, um Banking auf einem Mobiltelefon auszuführen, da Auftragsausführung und TAN-Erhalt nicht auf dem selben Gerät stattfinden dürfen
  • sehr einfach zu benutzen
  • TAN-Nummer kann nur an deutsche Mobilfunknummern gesendet werden (Vorwahl +49)
  • Sicherheitshinweis: Immer die Auftragsdaten in der TAN-SMS mit den im Überweisungsformular eingegebenen Daten vergleichen!

chipTAN

  • TAN wird mit einem Zusatzgerät (dem TAN-Generator) erzeugt
  • arbeitet unabhängig vom Mobilfunknetz und ist nicht per Kabel mit dem Computer verbunden
  • geeignet, um Banking mit mobilen Geräten durchzuführen
  • kann in 2 Betriebsarten benutzt werden (wird von jedem TAN-Generator unterstützt):
    1) manuell (Betrag und Ziel-Kontonummer müssen händisch eingetippt werden)
    2) optisch (Leser wird an den Bildschirm gehalten und erhält Daten per Flickergrafik übermittelt)
  • Sicherheitshinweis: Immer die Daten im Display des TAN-Generators (Empfänger-Konto und Betrag) überprüfen bzw. die korrekten Empfängerdaten eintippen

pushTAN

  • Erfordert eine zusätzliche kostenlose App auf dem Smartphone (S-pushTAN)
  • Ermöglicht die Nutzung von Onlinebanking auf demselben Gerät, mit dem die TAN empfangen wird
  • Weltweit einsetzbar und unabhängig von Mobilfunknetzen – WLAN-Zugriff genügt
  • Arbeitet nahtlos mit den Apps „Sparkasse“ und „Sparkasse+“ zusammen
  • Mit jedem Handywechsel oder Gerätetausch muss die pushTAN-App mit einem Startbrief neu initiiert werden

 

Für welches Verfahren Sie sich auch immer entscheiden – beim Thema Sicherheit gibt es keine Kompromisse. Alle Verfahren entsprechen den aktuellen Anforderungen an die Sicherheit und werden ständig überprüft und weiterentwickelt.

 

Sie haben Fragen zum Onlinebanking der Sparkasse Mittelsachsen? Die Kolleginnen und Kollegen der Abteilung Medialer Vertrieb erreichen Sie unter der Hotline 03731 25-2703. Für alle TAN-Verfahren können Sie sich in jeder unserer Filialen der Sparkasse Mittelsachsen freischalten lassen.