Zu Gast bei Marienkäfer, Igel und Waldameise

Im Gemeindewald Oberbobritzsch war am 9. Mai richtig was los. Dort, wo sich sonst nur Fuchs und Hase „Gute Nacht“ sagen, erkundeten kleine und große Entdecker das Wohnzimmer von Eichhörnchen, Reh und Schmetterling.

 

Denn rund um den „Jungfernborn“ in Oberbobritzsch in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf ist ein Naturlehrpfad für Kinder entstanden. In kindgerechter Höhe angebracht, begrüßen die Tiere des Waldes ihre jungen Gäste auf 15 Lehrtafeln mit „Hallo, ich bin ein…“. Die Initiatoren vom „Maibaumprojekt“ haben anlässlich ihren 15. Maibaumsetzens nicht nur eine Festwoche gestaltet, sondern auch Wissenswertes und kleine Geschichten zu den Waldbewohnern zusammengestellt. Das Maskottchen „Bobi-Biber“ sowie Jäger und Förster begleiteten die ersten Kinder auf dem neuen Lehrpfad. Sie gaben Erläuterungen zu den Tafeln und hatten Quizfragen vorbereitet. Die Jagdhornbläser und der Posaunenchor sorgten für die musikalische Umrahmung.

 

Die Sparkassen-Stiftung für Soziales und Umwelt der Sparkasse Mittelsachsen hat dazu beigetragen, dass dieser Kinderlehrpfad entstehen konnte. Er ist ein tolles Beispiel dafür, wie sich Kinder Wissen rund um die Natur aneignen können. In seiner Form ist er einzigartig in der Region.

 

 

 

Ein Ausflug lohnt sich – der Kinderlehrpfad ist in Oberbobritzsch ausgeschildert und kann prima zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden.

 

Gemeinsam#AllemGewachsen