Geschichtspreis der Sparkassen-Stiftung: Sonderpreis 2018 #2

Die Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Mittelsachsen hat am 21. September 2018 den 17. Andreas-Möller-Geschichtspreis vergeben. Die feierliche Preisverleihung fand traditionell in der Freiberger Nikolaikirche statt. Mit fachlicher Unterstützung des Freiberger Altertumsvereins ehrt die Stiftung herausragende Arbeiten zur regionalen Geschichtsforschung und -vermittlung.

 

 

Mittelsächsischer Kultursommer e. V.: Vermittlung von geschichtlichem Wissen

 

192 Theaterstücke mit 879 historischen Personen hat der Verein „Mittelsächsischer Kultursommer e. V.“ seit 1994 auf die Bühnen in Mittelsachsen gebracht.

 

Mit den Geschichten von Prinz Lieschen und Doktor Eisenbarth begann eine Tradition der Inszenierung historischer Episoden. Hieronymus Lotter und Martin Planer im Schloss Augustusburg, Ritter Arras im Schloss Lichtenwalde, Graf Dedo in Wechselburg, Ritter Staupitz, Gottfried Silbermann, Christian Fürchtegott Gellert, Friedrich Gottlob Keller, Hans Carl von Carlowitz und natürlich im Jahr 2017 Martin Luther kamen im historischen Gewand zu Wort. Besonders viele dieser Theaterstücke stammen aus der Feder von Regina Herberger und Norbert Hein.

 

Rund 50 Mitglieder engagieren sich derzeit im Verein. Sie setzen sich dafür ein, dass Profis gemeinsam mit Laienschauspielern und Vereinen Programme gestalten. Sie binden Nachwuchskünstler ein und schaffen ein Podium, auf dem kulturinteressierte Menschen zusammenfinden.

 

In seinem 25. Veranstaltungsjahr zeichnen wir den Verein mit einem Sonderpreis in der Kategorie „Vermittlung von geschichtlichem Wissen“ aus.

 

 

Gemeinschaftsprojekt von Sparkassen-Stiftung und Geschichtsverein

 

Den Andreas-Möller-Geschichtspreis vergibt die Stiftung für Kunst und Kultur der Spar-kasse Mittelsachsen gemeinsam mit dem Freiberger Altertumsverein. Mit der Ehrung werden verdienstvolle historische Arbeiten bekanntgemacht, erfahren Anerkennung und regen damit weiteres ehrenamtliches Engagement auf diesem Gebiet an. Der Preis ist 2018 mit jeweils 500 Euro dotiert.

 

 

Bisher 45 Geschichtspreise und 11 Nachwuchsehrungen vergeben

 

Über den Geschichtspreis freuten sich bisher 37 Chronisten und 8 Autorengemein-schaften/Vereine für wissenschaftliche Publikationen, Ausstellungen oder Forschungs-projekte. Einen Sonderpreis hatte die Stiftung für die Vermittlung von geschichtlichem Wissen vergeben. Die Anerkennung „Historiker von morgen“ für bemerkenswerte Schul- oder Studienprojekte ging bereits 11 Mal an Arbeitsgruppen von Jugendlichen.