Sicher unterwegs im Internet: Präventionskurse für Schüler

eingestellt von Indra Frey am 14. November 2018

Sicher unterwegs im Internet: Präventionskurse für Schüler

Über 900 Schüler aus neun Oberschulen und Gymnasien informieren sich in diesem Jahr zum sicheren Umgang mit ihren Daten im Internet. Die Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport schenkte  Schülern der Klassenstufen 5 und 6 spezielle Workshops. Sie gehören zum Präventionsangebot „Handy? Internet? – Wie sicher bist Du?“, einem Stiftungsprojekt mit bereits über 3.500 Teilnehmern in den vergangenen fünf Jahren.

 

Das Präventionsprojekt findet in kleinen Workshops an den mittelsächsischen Schulen statt – im Klassenzimmer, in der Aula oder im Computerkabinett. Für die Informationskurse hat die Sparkassen-Stiftung zwei Partner. Gemeinsam mit der Firma KOMSA aus Hartmannsdorf und dem Medienpädagogischen Zentrum Mittelsachsen hat die Stiftung das Ziel, Jugendliche für den verantwortungsbewussten Umgang mit Daten und Bildern im Internet zu sensibilisieren. Die Schulen können aus dem Workshop-Angebot wählen und Schwerpunkte setzen.

 

  • Die Firma KOMSA hat sich auf das Thema „Datenschutz im Netz“ spezialisiert. Die Dozenten zeigen den Schülern, welche Spuren sie im Internet hinterlassen.

 

  • Das Medienpädagogische Zentrum Mittelsachsen erläutert das Thema Cybermobbing an einem Fallbeispiel. Ziel ist es, dass die Jugendlichen durch Rollenspiele in einer Filmanalyse die Wirkungsweise von Cybermobbing erkennen.

 

Insgesamt rund 40 Kurse leiteten die Kooperationspartner der Stiftung in diesem Jahr. In diesen Tagen geht das Projekt in den Endspurt. Die Kosten für die Informationskurse der Dozenten, deren Fahrtkosten sowie Lehrmaterial übernimmt die Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport.