Christiane Pönitz aus Lunzenau erhält den Nachwuchspreis Ehrenamt

Christiane Pönitz aus Lunzenau erhält den Nachwuchspreis Ehrenamt

Aktiver Einsatz für Nachwuchssportler

 

Vier Ehrenamtliche aus Freiberg und Lunzenau, die sich besonders für die Kinder- und Jugendarbeit engagieren, erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung „Nachwuchspreis Ehrenamt“ der Stiftung für Jugend und Sport der Sparkasse Mittelsachsen.

 

Bei der 16. Auflage des Stiftungspreises stehen Menschen im Mittelpunkt, die in der Nachwuchsarbeit engagiert sind und in ihrer Freizeit jungen Leuten zur Seite stehen. Der Stiftungspreis wird insbesondere für Übungsleiter und Trainer in Sportvereinen sowie Jugendbetreuer oder Gruppenleiter in anderen Vereinen, wie beispielsweise Musik- und Heimatvereinen, verliehen.

 

Die diesjährigen Preisträger sorgen dafür, dass junge Leute in ihren Vereinen eine gute Ausbildung erhalten und motiviert bei der Sache bleiben. Und sie schaffen ihnen gute Bedingungen für erfolgreiche Wettkämpfe.

 

Engagement für die Kleinsten im Sportverein: Christiane Pönitz

 

Christiane Pönitz  ist dem Breiten- und Nachwuchssport bereits seit 1991 verbunden. Beim Schwimmclub Chemnitz e. V. oder dem STV Limbach-Oberfrohna e. V. hat sie sich bereits aktiv für die Kinder- und Jugendarbeit oder als Übungsleiterin und Wettkampfrichterin engagiert. Seit 2014 ist sie Übungsleiterin Kindersport beim SV Fortschritt Lunzenau e. V. In dieser Zeit etablierte sie den Erwerb des Sächsischen Landessportabzeichens „FLIZZY“ zum festen Bestandteil des Angebotes im Verein.

 

Für ihr außergewöhnliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit und die langjährige Verbundenheit zum Verein und dem Breitensport erhält Christiane Pönitz den Nachwuchspreis Ehrenamt der Sparkassen-Stiftung für Jugend und Sport. Das Preisgeld von 500 Euro geht jeweils zu gleichen Teilen an die Preisträgerin und den Verein.

 

Bisher erhielten schon Heiko Götze von der Historischen Freiberger Berg- und Hütten-knappschaft e. V. und Ulrike Lapsien vom 1. Volleyball-Verein Freiberg den „Nachwuchspreis Ehrenamt 2019“. Eine weitere Auszeichnung geht im Herbst an einen Verein in Freiberg.

 

 

Bildbeschreibung: Thomas Gerhardt (hi. li) und Dirk Helbig (hi. Mi.) sowie Bürgermeister Ronny Hofmann (2. v. li.) übergeben den „Nachwuchspreis Ehrenamt“ an Christiane Pönitz und Tommy Haeder vom Verein. Der Vereinsnachwuchs freut sich mit. Foto: SV Fortschritt Lunzenau
Teaserbild
Sonderehrung fürs Ehrenamt - Historische Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft

  Die Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft setzen sich mit ganz viel Freude und Herz dafür ein, dass Bergbau-Traditionen bewahrt werden. Beim Freiberger Bergstadtfest Ende Juni 2019 waren sie in der Bergparade zu erleben.   Unter den prächtigen Berg- und Hüttenleuten waren auch viele kleine…

Teaserbild
"Nachwuchspreis Ehrenamt" für Ulrike Lapsien aus Freiberg

  Vier Ehrenamtliche aus Freiberg und Lunzenau, die sich besonders für die Kinder- und Jugendarbeit engagieren, erhalten in diesem Jahr die Auszeichnung „Nachwuchspreis Ehrenamt“ der Stiftung für Jugend und Sport der Sparkasse Mittelsachsen.   Bei der 16. Auflage des Stiftungspreises stehen Menschen im Mittelpunkt, die in…