Tierpflegepate für Quentin und seine Fellfreunde: Jetzt helfen. Aktion läuft noch bis 2. Februar!

Tierpflegepate für Quentin und seine Fellfreunde: Jetzt helfen. Aktion läuft noch bis 2. Februar!

Der Tierpflegepate kümmert sich um Tiere, die aktuell im Tierheim Freiberg leben und individuelle Pflege benötigen, so wie der Rüde Quentin. Er ist 1,5 Jahre alt und benötigt neue Hüftgelenke, da er an einer zunehmenden Hüftdysplasie leidet.

Die Operation von Quentins Hüfte ist für den Verein eine außergewöhnliche Herausforderung und wird eine längere Behandlung nach sich ziehen. Mit den Tierpflegepaten hilft der Verein Tieren, die aktuell im Tierheim eine medizinische Versorgung und individuelle Pflege benötigen.

Quentin ist eine zusätzliche Aufgabe, die viel Geduld, Verantwortung und finanzielle Mittel benötigt. Ihm soll ein schmerzfreies und lohnenswertes Hundeleben ermöglicht werden, weil er erst 18 Monate alt ist.

Seine Fellfreunde, wie die allergische englische Bulldogge Bully oder die junge Katze Siri, die ein Leben lang an einem chronischen Schnupfen leiden wird, verursachten mit ihren Krankheiten hohe Kosten und konnten erst nach einer längeren Betreuung Anfang Dezember vermittelt werden.

Problemtiere wie die Kater Herkules (17 Jahre) und Mickey (8 Jahre) werden mit ihren chronischen Krankheiten immer wieder Kosten verursachen, da diese regelmäßig Medikamente und Behandlungen erhalten müssen.

Diese Tiere stehen beispielhaft für die tägliche Pflege, Versorgung und Betreuung von pflegebedürftigen Tieren im Tierheim „Albert Schweitzer“ Freiberg. Mit dieser Aktion soll diesen Tieren geholfen und eine lebenswerte Zukunft gegeben werden.

 

Wie können Sie helfen?

 

Auf 99 Funken finden Sie weitere Informationen zum Projekt. Noch bis 2. Februar 2020 sucht der Verein nach Unterstützern, die einen kleinen Beitrag über die Crowdfunding-Plattform beitragen. Es warten tolle Prämien auf Sie. Alle Tierliebhaber – unterstützen Sie gleich hier!

 

Crowdfunding – was ist das?

 

Crowdfunding bedeutet, dass sich eine Vielzahl von Förderern – „Crowd“ ist der englische Begriff dafür – für ein Projekt begeistert und es finanziell unterstützt. Projekte, von denen die Gemeinschaft profitiert, können zum Beispiel Themen aus den Kategorien Bildung, Kunst und Kultur, Soziales, Sport sowie Veranstaltungen sein.

 

Gemeinwohlorientierte Vereine und Einrichtungen können ihre Ideen auf dieser Plattform präsentieren und Förderer dafür finden. Sie beschreiben ihr Ziel und zeigen Bilder und kleine Videos. Sie geben an, wie viel Geld sie benötigen (das so genannte Fundingziel), was der Verein als kleines Dankeschön für die Unterstützer bereithält und wie lange dafür gesammelt wird (Fundingzeitraum). Jetzt heißt es, die „Crowd“ zu aktivieren und für die Projektidee zu gewinnen.

 

Wer von einem Projekt auf dieser Plattform begeistert ist, kann sich direkt online dafür engagieren und einen Betrag spenden. Wird das Fundingziel erreicht, kann die Idee umgesetzt werden. Anderenfalls erhalten die Förderer ihr Geld zurück.

 

Teaserbild
Ein Stützpunkt für die Lebensretter der DLRG: Helfen Sie mit.

  Die DLRG Mittelsachsen ist seit 25 Jahren auf der Suche nach einem zentralen Vereinsstützpunkt. Nun ergibt sich die Möglichkeit, ein geeignetes Objekt zu nutzen und nach eigenen Wünschen herzurichten. Dann hätten die Helfer einen Ausbildungs- und Vereinsraum, Unterstellmöglichkeiten für das Material und die Vereinsfahrzeuge. Somit…