Förderung für die Errichtung oder Pflege von Naturlehrpfaden: Jetzt beantragen.

eingestellt von Daniel Postelt am 17. Januar 2020

Förderung für die Errichtung oder Pflege von Naturlehrpfaden: Jetzt beantragen.

 

Wo lebt das Eichhörnchen? Was frühstückt ein Frosch? Auf welcher Blumenwiese fühlt sich der Marienkäfer wohl? In unserer Region gibt es zahlreiche Naturlehrpfade zu unterschiedlichen Themen. Sie vermitteln vor allem jungen Familien mit Kindern die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Diese Pfade und ihre Lehrtafeln sind ständig der Witterung ausgesetzt und müssen häufig erneuert werden.

 

Dafür setzt sich jetzt die Sparkassen-Stiftung für Soziales und Umwelt ein. Mit ihrer Unterstützung entstand zum Beispiel ein Kinder-Lehrpfad im Gemeindewald Oberbobritzsch, ein Biber-Lehrpfad in Weiditz bei Rochlitz oder der Schmetterlingsgarten in Freiberg. Und es sollen noch mehr werden: Gemeinnützige Träger von Naturlehrpfaden haben die Chance, sich um eine Förderung zu bewerben.

 

Jetzt Projektmittel für 2020 sichern – Bewerbungen bis 31. Mai 2020

 

Mitmachen können gemeinnützige Vereine oder Institutionen in den Regionen Freiberg und Mittweida, die der Öffentlichkeit einen Naturlehrpfad präsentieren. Die Umsetzung des Projektes sollte im Jahr 2020 erfolgen. Die Sparkassen-Stiftung für Soziales und Umwelt möchte die entsprechenden gemeinnützigen Träger der Naturlehrpfade bei der Gestaltung und Erstellung der Pfade sowie der Beschilderungen unterstützen.

 

Wenn Sie also einen Lehrpfad erweitern oder erneuern wollen oder ein ganz neuer Lehrpfad eingerichtet werden soll – dann heißt es: Jetzt Bewerbungsbogen bis Ende Mai 2020 an die Sparkassen-Stiftung schicken!

 

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausschreibung sowie den Bewerbungsbogen.

 

Das Projekt „Beschilderung von Naturlehrpfaden“ ist Teil der Initiative „Wir fördern Bildung.“ der Stiftungen der Sparkasse Mittelsachsen.

 

Wir fördern Bildung

 

Die Sparkassen-Stiftung für Soziales und Umwelt engagiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 u. a. für die Jugendarbeit, den Naturschutz und die Landschaftspflege sowie mildtätige Zwecke. Sie bietet mit ihrem eigenen Kinder- und Jugendprojekt „Wir fördern Bildung.“ kostenfreie Museumsbesuche für Schulklassen an. Mit dem Projekt „Natur- und Umweltbildung“ unterstützt sie Kindergärten und Schulen bei der praktischen Wissensvermittlung. Darüber hinaus engagiert sie sich bei Initiativen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Umwelterziehung, beispielsweise für Naturlehrpfade in der Region.

 

Presseinformation