Tipps zum Online-Banking: Das Einstellungs-Menü (Teil 2)

Tipps zum Online-Banking: Das Einstellungs-Menü (Teil 2)

 

Seit einiger Zeit können unsere Kunden den Service-Chat und den Direkt-Service telefonisch nutzen. Viele kleinere Dinge, die insbesondere das Online-Banking betreffen, kann man jedoch auch oft selbst online erledigen. All diese Funktionen findet man zentral im Einstellungs-Menü des Online-Bankings. Im letzten Artikel haben wir uns bereits einige dieser Funktionen angeschaut.

Hinweis: je nachdem, welches TAN-Verfahren man nutzt, unterscheidet sich das Menü leicht. Ich weise an den entsprechenden Stellen gesondert darauf hin.

 

Wo findet man das Einstellungs-Menü? Einfach auf unserer Webseite im Online-Banking anmelden und danach in der oberen Menüzeile Online-Banking > Einstellungen auswählen.

Zu den Menüpositionen 6 – 10 im Einzelnen:

 

6. PIN/TAN-Verwaltung

Dieser Menüpunkt gliedert sich in mehrere Untermenüs.

 

„Pin ändern“

Hier können Sie Ihre Online-Banking PIN direkt online ändern. Die Länge der PIN kann mittlerweile bis zu 38 Stellen betragen!

 

„TAN-freie Überweisungen“

Diese Option ermöglicht es Ihnen, Überweisungen von Zahlungskonten bei Ihrer Sparkasse im Online-Banking, der Sparkassen-App oder bei externen Diensten ohne die Eingabe einer TAN auszulösen. Genauere Informationen zu den Bedingungen, die dafür erfüllt sein müssen, finden Sie direkt auf dieser Seite.

Sie können TAN-freie Überweisungen jederzeit wieder deaktivieren.

 

„TAN-freie IBANs (Whitelist)“

Sofern Sie TAN-freie Überweisungen aktiviert haben, können Sie hier nun festlegen, an welche IBANs Sie zukünftig ohne eine Freigabe überweisen wollen. Zu Ihrer Sicherheit können in einzelnen Fällen IBANs aus Ihrer Empfänger-Whitelist dennoch eine Freigabe erfordern.

Sie können Empfänger-IBANs hinzufügen oder entfernen.

 

„pushTAN neu einrichten“ (nur bei pushTAN-Nutzung)

Sollten Sie pushTAN nutzen, können Sie hier Ihre pushTAN-Verbindung neu einrichten (sozusagen von vorn beginnen). Wählen Sie dazu eine Gerätebezeichnung, eine Versandart und gegebenenfalls die Mobilfunknummer des genutzten Handys aus.

Bitte beachten Sie, dass die neu eingerichtete Verbindung erst wieder nach der vollständigen Freischaltung für Ihr Online-Banking genutzt werden kann. Hierzu benötigen Sie Ihren Registrierungsbrief oder den Link Ihrer Registrierungs-SMS.

 

„chipTAN: Synchronisieren“ (nur bei chipTAN-Nutzung)

Sollten Sie das chipTAN-Verfahren nutzen, können Sie hier den chipTAN-Generator mit Ihrer Karte einrichten, oder „verbinden“. Damit Sie für Ihre Online-Überweisung einen TAN generieren können, müssen Sie dies am Anfang einmalig tun.

 

„chipTAN: Karte verwalten“ (nur bei chipTAN-Nutzung)

Auch dieser Punkt ist eine Form der „Synchronisierung“, nur, dass es hier um die Karte geht. Sie können einsehen, welche Karte mit dem chipTAN-Generator verbunden ist und gegebenenfalls eine neue Karte für das chipTAN-Verfahren einrichten.

 

„Wechsel TAN-Verfahren“

Mit Hilfe dieses Menüpunktes können Sie jederzeit online das TAN-Verfahren wechseln. Es ist dabei möglich, das smsTAN-Verfahren auf chipTAN oder pushTAN zu ändern. Zwischen chipTAN und pushTAN ist auch ein direkter Tausch möglich.

Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um das TAN-Verfahren sofort abschließend zu wechseln. Sie können danach sofort weiterarbeiten.

 

 

7. Anmeldenamen ändern

Hier können Sie den Anmeldenamen des Online-Bankings ändern. Der Anmeldename ist standardmäßig eine lange Ziffernfolge, die sich nur schwer merken lässt. Es ist sinnvoll, diesen in einen Begriff oder ein Wort umzubenennen (entsprechend z.B. dem Benutzernamen in einem Forum). Gern wird auch die Kontonummer genutzt.

 

 

8. Online-Banking sperren

Sollten Sie den Verdacht haben, dass mit Ihrem Online-Banking etwas nicht stimmt, oder sollten Sie auf Ihrem Computer vielleicht Viren / Trojaner gefunden haben, können Sie Ihr Online-Banking hier direkt auf Knopfdruck sperren. Eine Anmeldung ist dann nicht mehr möglich. Bitte setzen Sie sich darüberhinaus mit unserem Direkt-Service (03731 25-0) und bei konkretem Betrugsverdacht auch mit der Polizei in Verbindung.

Lesen Sie hier mehr zum Thema „Sicherheit im Internet“.

 

 

9. Online-Banking bearbeiten

Unter diesem Menüpunkt finden Sie alle wesentlichen Service-Funktionen zum Online-Banking in einer Art „Schaltzentrale“ zusammengefasst. Dazu gehören mittlerweile auch viele Dinge, die früher oft nur mit Hilfe Ihres Kundenberaters durchgeführt werden konnten. Einige Funktionen sind auch einzeln direkt aufrufbar.

 

Im Bereich „Zugangsdaten“ können Sie die Pin und den Anmeldenamen ändern (direkt erreichbar über Menüpunkt 7). Sie können die pushTAN-Verbindung neu einrichten (auch zu finden unter Menüpunkt 6) und Sie können alle Aufträge, die Sie mit TAN abgesichert haben, in einer Liste kontrollieren. So behalten Sie auch im Nachhinein den Überblick über Ihre Transaktionen.

Im Bereich „Kontoverwaltung und Limits“ finden Sie eine der wichtigsten und bekanntesten Sicherheitsfunktionen im Online-Banking überhaupt. Einerseits kann man hier ein generelles Limit für Überweisungen einrichten – dieses sollte grundsätzlich so niedrig wie möglich sein. Bei größeren Überweisungen hebt man dieses Limit dann nur für einen Tag vorübergehend an. Die Rückstellung auf den niedrigen Wert erfolgt bei Ablauf des Tages automatisch.

 

Ein wichtiger Punkt für viele Kunden ist die Möglichkeit, selbständig Konten vom Online-Banking zu entfernen oder hinzuzufügen. Diese Funktion war lange dem Kundenberater vorbehalten und kann nun auch einfach und unkompliziert online durchgeführt werden.

 

Die Möglichkeit, das Online-Banking zu sperren, wird hier erneut angeboten (entsprechend dem Menüpunkt 8) und schließlich kann man auch direkt in die Einstellungen zum elektronischen Postfach springen.

 

Auch hier gilt: je nachdem, ob Sie pushTAN oder chipTAN verwenden, können sich die Funktionen leicht unterscheiden.

 

 

10. Weitere Bankverbindungen

Der letzte Menüpunkt bezieht sich auf das Multibanking. Hier können Verbindungen zu fremden Banken eingerichtet, verwaltet oder wieder entfert werden. Die Idee ist, dass Sie all Ihre Finanzen an einer Stelle haben. Das verschafft Ihnen den optimalen Überblick (erst recht in Verbindung mit dem Finanzplaner) und minimiert die Anzahl nötiger Registrierungen auf unterschiedlichen Banken-Webseiten.

Lesen Sie hier mehr zum Thema „Multibanking“.

 

Mit dem Anklicken willigen Sie in die Plugin-Nutzung gemäß unserer Nutzungsbedingungen ein.